Heute Abend hat die Feuerwehr Windisch-Habsburg-Hausen den Weiher in der Matteschache mit Hilfe zweier Motorpumpen wieder aufgefüllt. Infolge der langanhaltenden Trockenheit ist der Pegel für die darin lebenden Tiere, insbesondere die Fische, auf ein bedrohliches Niveau gesunken.

Der zweite Weiher in der Stangebünt war leider schon komplett ausgetrocknet.

Nach gut einer Stunde war die als technischer Hilfseinsatz angelegte Aktion erfolgreich beendet und das Material konnte wieder aufgeräumt und die Schläuche eingerollt werden.

Ein herzliches Dankeschön den Frauen und Männern unserer Feuerwehr und der Gemeinde, die den Einsatz gutgeheissen hat!

Weiher am Austrocknen

Aufgrund der langanhaltenden Trockenheit führt auch die Reuss so wenig Wasser wie seit 15 Jahren nicht mehr. Die Mindestmesswerte der Abflussmengen liegen schon seit dem Juli je unter 100 Kubikmeter pro Sekunde und auch die Durchnittsmengen liegen diesen Sommer nicht viel höher. So tiefe Werte gab es das letzte Mal im Hitzesommer des Jahres 2003.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.