Am frühen Sonntagmorgen versammeln sich gut 30 Interessierte beim Restaurant Kurve. Tom Strebel und Renate Erb von BirdLife Brugg führen die muntere Schar und machen auf diverse gefiederte Bewohner der Reusslandschaft aufmerksam, die sich anhand von typischem Gesang, Flug oder ihrer Zeichnung zu erkennen geben.

Zu Beginn sind es nur wenige Grade über Null und eher frostig kalt, doch schon bald drücken die wärmenden Sonnenstrahlen durch die noch laublosen Äste. Wir ornithologischen Neulinge sind erstaunt, dass wir innert kurzer Zeit doch eine beachtliche Vielfalt der häufigsten Vögel des Mittellandes entdecken können:

Bachstelzen, Kleiber, Hausrotschwanz, Stiglitz, Buchfink, Amsel, Star, Krähen, Rotkehlchen, Türkentauben, Ringeltauben, Singdrossel, Blaumeisen, Kohlmeisen, Graureiher, Zilpzalp, Buntspecht, Mittelspecht, Zaunkönig, Sommergoldhähnchen, Gänsesäger, Stockenten, Höckerschwan, Kormoran, Kolbenenten, Weisskopfmöwen, Rotmilan und Schwarzmilan und einige mehr. [komplette Liste der 41 beobachteten Arten]

Dank der noch meist unbelaubten Bäume sind die Vögel auch von den Anfängern gut auszumachen. Den Abschluss bilden eine Runde mit heisse Tee und Kaffee sowie Croissants und Nussgipfel in der Kurve.

Treffpunkt vor Restaurant Kurve

Herzlichen Dank an BirdLife Brugg für die kompetente Führung!

One response to “Ornithologische Exkursion in den Auenwald”

  1. kellenberger sagt:

    Super, war sicher ein wundervolles Erlebnis.
    Grüessli
    Heidi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.