Die ersten Jahre

Gründungsversammlung des Quartiervereins Unterdorf
 am 2. März 1963 
Themen der Gründungsversammlung: u.a.

  • Abwasserkanal Brugg-Birrfeld, welcher zu unhaltbaren Zuständen während der Bauzeit für die Leute des hinteren Kirchenfeldes führte.
  • Ein Für und Wider einer Verlängerung der Mühlemattstrasse, dem Bahndamm entlang
  • Militärlärm (Sprengungen) im Schachen
  • Abfallprobleme der Bahnlinie entlang aber auch Verbrennungen der Chemischen Fabrik von August Tobler
  • Eine Anregung für einen Spiegel bei der Unterführung
Anzahl Mitglieder:      10
1. Präsident:           Traugott Härdi
1. Kassier:             Hans Huber
1. Aktuar:              Arthur Bölsterli

1966
Für dieses Jahr übernimmt Hr. Häusermann als Präsident die Geschicke des Vereins.

1967
Robert Keltz amtet als Vereinspräsident.

1969
Martin Jehle (als Präsident im Frühling 1969 gewählt), fordert die 10 Mitglieder (inklusive Vorstand) an der ausserordentlichen GV heraus. Soll der Verein wieder mangels Interesse aufgelöst werden?

Anzahl Mitglieder:      44

Ab 1970 bis 1979

Jahr Themen Anzahl Mitglieder
1972 Ein grosser Meilenstein entsteht. Der Familienspielplatz wird aufgebaut. Die Gemeinde überlässt uns als Quartierverein das Areal. Wir als QV sind für den Unterhalt verantwortlich.  
1976 Herr Häusermann wurde als Nachfolger von Herrn M. Jehle gewählt. Doch schon am 8. Mai tritt er zurück und Christian Reusser übernimmt als Vizepräsident das Amt bis zur nächsten GV, wo er dann offiziell als Präsident gewählt wird.Ein Vorschlag im Einwohnerrat für einen Verbindungsweg Unterwindisch – Brugg via Bühl wurde vom QV bekämpft und auch der Gemeinderat folgte dieser Ansicht.
Das zeigt, dass ein geschlossenes Vorgehen betreffend Quartierinteressen Früchte bringt.
96
1978 Der Beitrag des QVs am Dorffest war ein toller Erfolg. Das gemeinsame Arbeiten für die Vorbereitung und Durchführung des Festes brach viele Barrieren innerhalb des Quartiers. Eine Rutschbahn ins Bühl gab den Schwung. 125

Von 1980 bis 1989

Jahr Themen Anzahl Mitglieder
1980 Ein Vorschlag für ein umfassendes Verkehrskonzept wird von Jürg Dietiker vorgestellt.
Diese Arbeit ging später in die gemeinderätliche Verkehrskommission über.
158
1981 Das Reusswehrfest hat im Unterdorf hohe Wellen geschlagen. Weite Kreise der Bevölkerung liessen sich an irgend einem Punkt aktiv einbeziehen. 177
1984 Bruno Huber wird zum Nachfolger von Christian Reusser gewählt  
1985 Anlässlich des Marktes vom 21. September wurde eine „Linde“ auf der Kreuzung hingestellt. Dort wo nun eine richtige Linde eingepflanzt ist (wahrscheinlich nicht zufällig). 224
1986 Zum Fest „2000 Jahre Windisch“ bauten wir einen ganzen Klosterhof auf und betrieben diesen als grosse Festbeiz. Dies war wahrscheinlich das grösste Fest in der Geschichte unseres Vereins (Umsatz:  Fr. 54’723.70). 228
1988 Mit einem grossen Arbeitseinsatz beim Aaresträngli, hinter den Schrebergärten, wurde das abbröckelnde und unterspühlte Ufer mit Holz und Weidenstecklinge auf eine naturnahe und nachhaltige Art und Weise befestigt. Vertreter des Kantons rühmten diesen Einsatz als vorbildlich. 232

Die Neunziger-Jahre

Jahr Themen Anzahl Mitglieder
1991 Der QV hat eine Baueinsprache bezüglich der „KERA-Sand“ eingereicht und damit Erfolg gehabt. Wir begrüssten die Aktivitäten dieser Firma, hielten aber fest, dass nach dem Probebetrieb, wenn nicht weitergefahren wird, die Anlage wieder abgebaut werden muss. 206
1993 Bruno Huber übergibt das Präsidium an Ruedi Frösch. 211
1994 Das neue Logo des QVs wurde mit Hilfe eines Wettbewerbs erkoren.
Als Anlass des 30-jährigen Bestehens des Vereins wurden 2 Sitzbänke am Aareuferweg platziert (und auf das Jahr 1993 zurückdatiert).
 
1997 Das Dorffest wurde durch unsere Pizzeria bereichert. Rund um die Uhr war dabei Peter Fehr am Backen, wobei wieder sehr viele Helfer einen enormen Einsatz leisteten. Dieses Jahr wurde unser Unterdorf-Markt zu Gunsten des Dorffestes ausgesetzt. 236
1999 Marlies zieht sich nach 30!! Jahren Vorstandstätigkeit aus dem Vorstand zurück. Wo findet man ihresgleichen? 222

Ab 2000 bis 2005

Jahr Themen Anzahl Mitglieder
2000 Erstmals wird an der GV berichtet, wie das Spinnerei-Areal umgebaut werden soll. Der Umbau bezieht sich im ersten Schritt „nur“ auf die Zwillingsbauten, die Schlosserei, das Verwaltungsgebäude und zwei neue, zu erstellende Wohnblocks. 248
2002 Die Kunz Textil Windisch AG orientiert, wie sie den Kernbereich des Areal umzubauen gedenken. In den einen Bereich wird sich das Rekrutierungszentrum einnisten.
Die GV gibt grünes Licht für den Aufbau einer ausgewogenen Arbeitsgruppe, welche sich vertieft mit der Entwicklung dieses Teils des Quartiers auseinandersetzt und die Mitglieder periodisch informiert.
261
2003 Der Unterdorfmarkt am 14. Sept. 2003 wird ausgebaut zu einem Jubiläumsanlass (40 Jahre Quartierverein).
Bruno Huber wird an der GV zum Ehrenmitglied des Quartiervereins gewählt.
269
2005 Das Jahr wird vorallem durch das Hochwasser im August geprägt. Überflutungen entlang der Lände- und Dorfstrasse richten grosse Schäden an. Viele Wohnungen sind für Tage oder Wochen nicht bewohnbar. Die Situation zeigen aber aber auch eine grosse Solidarität und Hilfsbereitschaft im Quartier, im Dorf und in der Umgebung.

Die Mitglieder Eva Müller und Röbi Dätwyler werden zu Ehrenmitgliedern ernannt.